Allgemein
Allgemein

Team II mit unglücklicher Niederlage. Team I mit Kantersieg.

TEAM II : SV Mühringen 0:1 (0:0)

Das erste Pflichtspiel von Team II in diesem Jahr startete in der ersten Halbzeit sehr verfahren. Bis auf einer vergebenen Großchance für Mühringen war das Spiel in Halbzeit eins arm an Strafraum-Szenen und geprägt von Fehlpässen und Fouls auf beiden Seiten.
Auch Halbzeit zwei startete ähnlich, bis Mühringen nach einer Ecke in Führung ging. Nachdem wir den Schock verdaut hatten, versuchten wir nochmals auf den Ausgleich zu drängen. Große Chancen konnten allerdings nicht mehr herausgespielt werden.

TEAM I : SG Empfingen II 6:0 (2:0)

Einen deutlichen Heimerfolg konnte unser TEAM I verbuchen. Bereits nach 3 min brachte Dijan uns per schönem Volley in Führung. Waren wir die ersten 10 min noch dominant, verflachte das Spiel in der Folgezeit und war von einfachen Abspielfehlern und wenig Torraumszenen geprägt. Kurz vor der Pause nutzte Nico die sich bietende Chance und schob überlegt zum 2:0 Halbzeitstand ein.

Nach dem Wechsel investierten wir wieder mehr fürs Spiel und unser Spiel gewann fortan an mehr Zielstrebigkeit. Per herrlich direkt verwandeltem Freistoß erhöhte Dijan in der 58. min auf 3:0. Marvin stellte nur wenige Zeigerumdrehungen später auf 4:0. Wiederum Dijan schraubte das Ergebnis mit zwei weiteren Treffern auf den 6:0 Endstand.

Dies war das 9. Spiel ohne Niederlage (25 Punkte) in Folge. Dadurch festigen wir Platz 2 und sind gerüstet für die kommenden Aufgaben.

Bericht Neckar Chronik

SGM Talheim – SG Empfingen II 6:0 (2:0). Die Talheimer haben ihre Serie locker auf neun ungeschlagene Spiele in Folge ausbauen können. Es war auch gestern wieder eine mannschaftlich geschlossene Leistung, die das Team vom Trainerduo Marc Schrag und Matthias Dieterle zeigte. Die bedauernswerten Empfinger hatten nur in der ersten Halbzeit ihre Chancen, doch da war dann jeweils SGM Keeper Patrick Herr zur Stelle. Bester Mann auf dem Platz war einmal mehr Dijan Bajrami.

Tore: 1:0 (2.) Dijan Bajrami, 2:0 (44.) Niko Klink, 3:0 (59.) Dijan Bajrami, 4:0 (64.) Marvin Müller, 5:0, 6:0 (72., 80.) Dijan Bajrami.

Bericht Schwarzwälder Bote

SGM Talheim – SG Empfingen II 6:0 (2:0). Tore: 1:0 Dijan Bajrami (3.), 2:0 Nico Klink (44.), 3:0 Dijan Bajrami (58.), 4:0 Marvin Müller (64.), 5:0, 6:0 Dijan Bajrami (69., 87.). Ihre gute Form bewiesen die Talheimer beim deutlichen Heimsieg. Dabei war es Dijan Bajrami, der sich mit 4 Treffern besonders auszeichnete. “Am Anfang taten wir uns ein bisschen schwer. In der zweiten Halbzeit haben wir dann konzentrierter gespielt und unsere Chancen genutzt. In der Höhe geht der Sieg so auch in Ordnung”, so Spielertrainer Matthias Dieterle.

Kommenden Donnerstag steigt das Pokalviertelfinale gegen die SG Herzogsweiler-Durrweiler. Spielbeginn ist um 18:30 auf dem Sportplatz beim Käppele.

Donnerstag 31.03.2022 /18:30

TEAM I : SG Herzogsweiler-Durrweiler

Kommenden Sonntag geht es für beide Teams in den jeweiligen Ligen weiter. Team II spielt um 12:30 Zuhause gegen die Zweitvertretung der SGM Rexingen/Dettingen und Team I um 15 Uhr gegen die SGM Sulz/Sigmarswangen II.

Auswärtssieg gegen Tabellenführer Eutingen.

SV Eutingen : TEAM I 2:3 (0:3)

Unsere Männer waren im Topspiel vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse auf dem Eutinger Kunstrasenspielfeld die klar bessere Mannschaft im ersten Durchgang. Bereits in den ersten 20 min hatten wir ein Chancenplus und waren präsenter in den Zweikämpfen. In der 23. min erzielte Dijan dann folgerichtig die 1:0 Führung. Nur eine Zeigerumdrehung später war es erneut Dijan, der per Doppelschlag die Führung ausbaute. In den nachfolgenden Minuten wirkten die Eutinger geschockt und es lag das 3:0 in der Luft. Sehr gute Möglichkeiten konnten wir leider nicht nutzen. In der 41. min eroberte Dome einen Ball auf Höhe der Mittellinie und setzte Denis perfekt in Szene, dieser behielt die Übersicht und bediente Dijan mustergültig, der sich die Chance per lupenreinem Hattrick nicht nehmen lies und zum 3:0 einschob. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine.

Im zweiten Durchgang bekamen wir gleich eine kalte Dusche. Spielertrainer Golubkow netzte unnachahmlich zum 1:3 ein. Dieser Anschlusstreffer verunsicherte unser Team und wir stellten leider das sichere Spiel in Hälfte 1 ein. Eutingen nahm nun mehr und mehr das Zepter in die Hand und wir mussten uns folglich auf das Verteidigen des Vorsprungs konzentrieren. Zunächst überstanden wir durch gute Paraden von Paddy oder dem Unvermögen der Gastgeber diese Phase und kamen wieder in eine ruhigere Phase. In der 80. min war es dann leider doch soweit. Wir konnten den Ball nicht entscheidend klären und Eutingen verkürzte durch einen noch leicht abgefälschten Schuss ins kurze Eck auf 2:3. Die nun folgenden 15 min (5 min Nachspielzeit) waren geprägt von einer Abwehrschlacht und eigenen Konterchancen, die wir leider nicht zur vorzeitigen Entscheidung nutzen konnten bzw. vom Schiedsrichter aberkannt wurden (Dijans möglicher 4. Treffer).

Als der Schiedsrichter dann den erlösenden Schlusspfiff tätigte, war die Freude über den Sieg beim Tabellenführer riesig. Einziger Wermutstropfen ist die schwere Verletzung von unserem stark aufspielenden Dany. Gute Besserung und wir wünschen dir eine baldige Rückkehr auf den Platz.

Durch diesen Sieg und dem gleichzeitigen Patzen der Kontrahenten konnten wir Platz 2 behaupten und den Abstand auf Spitzenreiter Eutingen auf 4 Punkte verkürzen.

Bericht Neckar Chronik

SV Eutingen – SGM Talheim 2:3 (0:3). „Ich bin bedient“, sagte Eutingens enttäuschter Trainer Sergej Golubkow. „Wir haben total unnötige Fehler in der Abwehr gemacht. Das ist nicht entschuldbar, wie wir Talheim in der ersten Halbzeit zum Tore schießen eingeladen haben“, sagt Golubkow. Der Spielertrainer, der nach einer Corona-Erkrankung zunächst nur auf der Bank Platz nahm, wechselte sich nach der Pause selber ein und hoffte, dass dadurch ein Ruck durch die Mannschaft geht. Das schnelle Anschlusstor ließ auch Hoffnungen aufkeimen, doch irgendwie fand Eutingen nie so richtig zum gewohnten Spiel. „Wir haben zu wenig Chancen heraus gespielt und von den Guten, die wir hatten, einfach zu wenig draus gemacht“, ärgerte sich der Eutinger Trainer. Auch wenns ein typisches Spiel für eine Punkteteilung gewesen sei, war der Talheimer Sieg nicht ganz unverdient. Eutingens Vorsprung auf den hartnäckigsten Verfolger beträgt jetzt „nur“ noch vier Punkte in der A2.

Tore: 0:1 (23.) Dijan Bajrami, 0:2 (25.) Dijan Bajrami, 0:3 (41.) Dijan Bajrami, 1:3 (51.) Sergej Golubkow, 2:3 (80.) Lukas Dibbern

Bericht Schwarzwälder Bote

SV Eutingen – SGM Talheim 2:3 (0:3). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Dijan Bajrami (23., 24., 41.), 1:3 Sergej Golubkow (51.), 2:3 Lukas Dibbern (80.). “Ein 3:3 wäre verdient gewesen”, so Eutingens Spielertrainer Sergej Golubkow. Nachdem sein Team die erste Hälfte komplett verschlafen hatte und hier durch drei Treffer von Dijan Bajrami zurück lag, war es dann Eutingen, die nach der Hälfte alles versuchten, doch noch das Spiel zu wenden. ” Wir hatten noch Riesen-Chancen zum Ausgleich. Aber am Ende hat es nicht mehr geklappt”, so Golubkow.

Am 27.03.2022 haben beide Teams Heimrecht. TEAM II bekommt es Zuhause mit dem SV Mühringen zu tun. TEAM I möchten gegen die Zweitvertretung aus Empfingen die nächsten 3 Punkte einfahren.

Sonntag 27.03.2022 / 13:00

TEAM II : SV Mühringen

Sonntag 27.03.2022 / 15:00

TEAM I : SG Empfingen II

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Darüber hinaus werden externe Inhalten von Fussball.de und unserer Facebook Seite eingeblendet. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.